Wann zum Tierheilpraktiker? - Tierheilpraxis Braun Freilassing

geprüfter Tierheilpraktiker (VDT)
Direkt zum Seiteninhalt
Behandlungen
Wann zum Tierheilpraktiker?
Wie behandelt ein Tierheilpraktiker?

Tierhalter suchen oft erst dann einen Tierheilpraktiker auf, wenn der Tierarzt mit seiner  Behandlung nichts mehr erreichen kann.
Bei Erkrankungen, die weit fortgeschritten sind, wird ein Heilungsprozess über eine naturheilkundliche Therapie in vielen Fällen Zeit und Geduld der Tierbesitzer erfordern.
Ein schnellerer Heilungsprozess kann erzielt werden, wenn die Möglichkeiten der alternativen Medizin - auch gerne in Absprache mit Ihrem Tierarzt - frühzeitig genutzt werden.

Die gute Wirkung alternativer Heilmethoden bei chronischen Erkrankungen ist bekannt. Aber je "jünger" die Krankheit ist, desto schneller und wirkungsvoller kann die Naturheilkunde ansetzen.
Akute Erkrankungen können gut und nebenwirkungsfrei alternativ behandelt werden.
Neben der Behandlung vieler akuter und chronischer Erkrankungen stehe ich Ihnen auch beratend zur Seite und gebe Empfehlungen, z.B. bei Parasitenbefall.

Nach dem deutschen Heilmittelwerberecht § 3 HWG weise ich darauf hin: Bei den hier vorgestellten Methoden, sowohl therapeutischer als auch diagnostischer Art, handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, deren Wirksamkeit naturwissenschaftlich schulmedizinisch nicht nachgewiesen und nicht anerkannt ist".
Created with WebSite X5
Ihr zertifizierter Tiertherapeut im Rupertiwinkel

Bilder von  
Zurück zum Seiteninhalt